Blog Einleitung - Crafts & Hobbies
über mich
Blog Einleitung - Crafts & Hobbies

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Handwerks- und Hobby-Blog. Auf diesem ganz speziellen Blog möchte ich rund um die Themen Freizeitbeschäftigung und Werken informieren. Das Handwerk ist eine der bedeutendsten Errungenschaften der Menschheit und hat dafür gesorgt, dass nicht nur das Angebot an Möbeln steigt, sondern ist auch Grundstein aller Weiterentwicklungen der Neuzeit. Neben der Arbeit spielt die Freizeit natürlich auch eine wichtige Rolle. Mit einem Hobby kann man ganz leicht eine Brücke zwischen Entspannung und sinnvoller Beschäftigung bauen. Ihr wollt eure Zeit sinnvoll nutzen oder euch weiterbilden? Dann ist dieser Blog genau richtig für euch. Klickt euch durch meine Einträge und teilt mir eure Meinung mit.

Kategorien
Archiv

Blog Einleitung - Crafts & Hobbies

Wartung Wärmepumpen – keine Pflicht aber trotzdem sinnvoll

Marcia Murphy

Im ersten Moment weckt der Name den Anschein, dass es sich bei einer Wärmepumpe um ein Bauteil einer gewöhnlichen Heizung handelt. Jedoch ist es ein komplett eigenständiges Heiz und Kühlsystem. 

Wartung Wärmepumpen, beispielsweise bei der Climatec Badisch e.U. - Zwingend erforderlich oder Dank der heutigen Technik unnötig? 

Moderne Wärmepumpen sind heutzutage sehr wartungsarm. Anders als bei Öl und Gasheizungen finden keinerlei Verbrennungen statt. Somit entstehen auch weniger Verschmutzungen. Daher gelten diese Pumpen zusätzlich als kostengünstig im Betrieb und wenig störanfällig. 

Trotzdem sollten in regelmäßigen Abständen Wartungen an der Wärmepumpe stattfinden. So kann die Effizienz und eine lange Lebensdauer garantiert werden.  Verpflichtende Zeitintervalle für den Check sind bisher nicht vorgesehen, jedoch empfehlen die Hersteller einmal pro Jahr eine Wartung vorzunehmen. Die meisten Hersteller raten die Wärmepumpen im Sommer warten zu lassen, da bei höheren Außentemperaturen als wie im Winter weniger Heizenergie benötigt wird und die Pumpe ausgeschaltet werden kann. 

Mechanische Bauteile innerhalb der Pumpe sind dauerhaft hohen Belastungen und Verschleiß ausgesetzt. Wird das System zusätzlich zur Wasseraufbereitung genutzt, erhöhen sich diese. Betreiber sollten daher regelmäßige Sichtkontrollen der mechanischen Teile durchführen. Werden zum Beispiel undichte Stellen an der Wärmepumpe entdeckt und frühzeitig repariert, halten sich die entstehenden Kosten für die Instandsetzung in Grenzen. 

Allgemeine Wartungsaufgaben durch einen Fachbetrieb sind zunächst die Prüfung der elektrischen Installation. Im Vordergrund steht allerdings die Sicherheit der Anlage. Es müssen also auch die Erdung, alle Stecker, Kontakte und die Verbindungen geprüft werden. Zusätzlich werden die Sicherheitsventile einer Überprüfung unterzogen. Auch verstopfte Filter oder Luft in den Flüssigkeitskreisläufen werden gecheckt da diese zu einer verminderten Effizienz führen und dadurch die Stromkosten für den Betrieb unnötig steigen lassen. Die Gesamtkosten einer Wartung der Wärmepumpe belaufen sich auf jährlich circa 100 bis 150 Euro. Diese sind aber sehr gut investiert um den Erhalt und reibungslosen Betrieb zu garantieren. 

Es gibt verschiedene Modelle von Wärmepumpen. Je nach Art der Wärmegewinnung stehen zusätzliche Punkte auf der Liste "Wartung Wärmepumpen". Bei Luft-Wasser-Wärmepumpen müssen zusätzlich die Zu- und Abführungskanäle der Außenluft geprüft und bei Bedarf gereinigt werden. Besonderheit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe ist der Kreislauf, in dem die Sole durch das Erdreich fließt. Hier muss die chemische Zusammensetzung so wie der Druck der Sole ebenso kontrolliert werden. Schwerpunkt bei einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe ist der Brunnen durch den das Grundwasser herauf gepumpt und anschließend in das Wasserreservoir zurückgeführt wird. 

Theoretisch sind alle Modelle so wartungsfrei, das diese innerhalb der Lebensdauer keinen übermäßigen Verschleiß zeigen.  Trotz der aufwendigen Bauweise der verschiedenen Wärmepumpen kann zum Schluss gesagt werden, dass die Wartungs- und Instandhaltungskosten geringer sind als bei konventionellen Heizsystemen, wie Öl oder Gasheizungen. Wer trotz der besagten Wartungsfreiheit regelmäßig eine Kontrolle durchführen lässt, kann sich über eine ökologisch bessere und kostengünstigere Heizungsart ein Leben lang freuen.


Teilen